VVK - Verein zur Förderung des Veerter Karnevals e.V. VVK - Verein zur Förderung des Veerter Karnevals e.V. - Home
Home
 
Schön dat de do bes
Geschrieben von Ralf Gnewuch   
Donnerstag, 15. November 2018

Hallo und Helau
... schön, daß Du wieder bei uns vorbeischaust

Du bist auf der Web-Seite des Vereins zu Förderung des Veerter Karnevals 1996 e.V.

Hier gibt es alle Informationen zum Karnevalsgeschehen in Veert - Termine, Neuigkeiten und Bilder.

Der VVK ist auch in den sozialen Medien vertreten. Unsere aktuelle Facebook-Adresse lautet:

https://www.facebook.com/vvkveert

Wir freuen uns auf Euren Besuch bei unseren Veranstaltungen.

da wo das Pferd weihert - 3x Veert Helau!

      

Bitte beachtet rechts im Menü die Anmeldung für den Karnevalszug 2019!

_______________________________________________________________________________________________

 

 

 
Aktuelle Neuigkeiten aus dem Verein
Geschrieben von Administrator   
Donnerstag, 6. Juni 2019

 Siggi Vervoorst feiert 80zigsten Geburtstag

 Unser langjähriges Mitglied (23 Jahre), Siggi Vervoorst, feierte am Samstag, 01. Juni 2019, seinen Geburtstag in großer Runde im Lokal "Alt Veert".

Natürlich ließ sich da der VVK auch nicht lange bitten und kam mit dem Vorstand und der Tanzgarde New Generation, um dem Jubilar ihre Aufwartung zu machen und alles Gute für das neue Lebensjahr zu wünschen.

Nachdem die Garde ihren Tanz aufgeführt hat, gratulierten Johannes Kubon, Thorsten Baum, Tobias Koppers, Erich Niesel und Kai Brock mit einem "geistigen" Getränk und der Ehefrau, die vor einem Monat ihren Geburtstag beging, mit einem Blumenstrauß. Auf diesem Wege wünscht der VVK dem Paar nochmals alles Gute im neuen Lebensjahr.

Jubilarehrung auf der Jahreshauptversammlung

 Am 14. Mai 2019 fand die diesjährige Jahreszhauptversammlung des VVK im Saal des Vereinslokals "Alt Veert" statt. Auf der Tagesordnung standen neben den Wahlen, wiedergewählrt wurden Nadine Kersten als 2. Vorsitzende und Thorsten Baum als Kassenwart/'Schatzmeister, auch die Ehrung langjähriger treuer Vereinsmitglieder.

In diesem Jahr begehen Franz-Josef Spolders (Vierter von links) und Werner Moll (Dritter von rechts) ihre 22-jährige Mitgliedschaft im VVK. Wir danken beiden Jubilaren für die langjährige Treue und tatkräftige Mitarbeit in unserem Verein.

Gewinner der Sessionsverlosung nahmen Preise in Empfang

Für Freitag, 03. Mai 2019 um 18:00 Uhr, hatte der Vorstand des VVK die glücklichen Gewinner der Verlosung der Session 2018/2019 ins Restaurant Lindenstuben in Geldern eingeladen. Leider konnten nicht alle Gewinner an diesem Termin teilnehmen, was der VVK sehr bedauert.
Die anwesenden Gewinner erhielten ihre Gewinne aus der Hand des Präsidenten des VVK, Johannes Kubon. Egbert Groterhorst, Inhaber des Restaurant Lindenstuben und Sponsor des ersten Preises, ließ es sich nicht nehmen, diesen an die Gewinnerin, Jessica Koppers, persönlich zu überreichen.

Auf die Frage, ob sie nur stellvertretend für ihren Freund den Gewinn entgegenehme, antwortete die Gewinnerung diplomatisch: "Mein Freund hat das Los ausgesucht, aber ich habe es bezahlt". Freuen können sich die Beiden jedenfalls über eine Feier in den Lindenstuben mit mindestens 20 Personen im Wert von € 500,-. Nach der Übergabe der Preise und dem obligatorischen Gruppenfoto saß man noch bei dem ein oder anderen Getränk gemütlich beisammen.

Auf dem Foto sind von links nach rechts zu sehen:  Hans-Jakob Janßen (Gewinner 18. Preis), Thorsten Baum (Schatzmeister VVK), Kai Brock (Beisitzer im VVK-Vorstand), Michael Kremers (7. und 20. Preis), Yannick Molderings, Wolfgang Dobias (6. Preis(, Jörg Molderings (5. Preis), Egebert Groterhorst (Restaurant Lindenstuben), Jessica Koppers (1. Preis), Vitali Litau (KfZ Litau Kevelaer), Nicole Litau (Versicherungsmaklerbüro Bendgens), Robert Terlinden (16. Preis), Eric Niesel (Orga-Vorstand VVK), Johannes Kubon (Präsident VVK). 

Nacht- und Nebelaktion von de "kölsche Tön"
Pfadfinder & Kindergarten freuen sich über Unterstützung!

Es war schon ein ungewöhnlicher Ortstermin am Montagabend im Kindergarten in Veert. Stockfinster war es, als sich Vertreter des Orgateams, Pfadfinder und Elternbeirat des Kindergartens St. Martin mit der Gesangsgruppe „de kölsche Tön“ in der Baustelle einfanden. Kurzerhand wurde mit Taschenlampen und Handyleuchten für eine anheimelnde Atmosphäre gesorgt.

Aber der Grund des Treffens ließ alle aufhorchen, insbesondere Kindergartenleiterin Christa Plassmann, Sarah Molderings, die Vorsitzende des Fördervereins und Joes Verweyen, seines Zeichens Vorsitzender der Pfadfinder. Schließlich waren die „Tön“ nicht nur mit einem gelben Baustellenschild gekommen, sondern hatten dieses auch gleich noch mit einem „Baukostenzuschuss“ von 500 Euro dekoriert.

Neben vielen anderen Spendern wollten auch sie die großartige Aktion „72 Stunden – uns schickt der Himmel!“ unterstützen, bei der die Pfadfinder mit ganz viel Hilfe aus der Bevölkerung in diesem Jahre den Außenbereich des Kindergartens verwandeln werden.

Auf dem Plan stehen vom 23. bis 25. Mai unter anderem die Herrichtung des Wäldchens zum kindgerechten Spielen, die Errichtung einer Kletterhütte, eine Kinderrutsche, neue Spielgeräte und noch vieles mehr.

„Da wir heute die Bestellung für die Spielgeräte fertigmachen wollen, kommt die großzügige Spende genau richtig“, so Projektleiter Joes Verweyen. „Wir hoffen, dass wir auch noch weitere Spender motivieren können, Euch zu helfen“, so Rolf Aal, Jochen Lichte, Theo Schreurs und Gerd Lange bei der Spendenübergabe.

Schließlich werden neben den Arbeitsleistungen Finanzmittel in Höhe von insgesamt 17.000 Euro benötigt. Spenden kann man an die DPSG Stamm St. Martin Veert. Informationen dazu findet man natürlich auch im Internet:  http://72stunden.dpsg-veert.de/#helfen

Mit dieser Aktion konnten de kölsche Tön ihre Reihe von Hilfsprojekten erfolgreich fortsetzen. Nach der Hilfe für die Operation des Mädchens Nastya in Weißrussland, der Spende für die Kinder- und Jugendstation im St. Clemens Hospital in Geldern ist die Unterstützung für den Kindergarten St. Martin in Veert schon die dritte Hilfsaktion der kölsche Tön in knapp 1 ½ Jahren. Die Gruppe stellt alle Honorare aus ihren Auftritten für derartige Projekte zur Verfügung und bedankt sich insbesondere bei den Gelderner Alten- und Pflegeeinrichtungen sowie Privatspendern, die immer wieder dafür sorgen, dass die Kasse gefüllt wird und man spontan helfen kann.

 

Auf der stockfinsteren Baustelle im Veerter Jugendheim St. Martin freuten sich die Vertreter und Vertreterinnen des Orgateams, des Elterbeirates, der Pfadfinder sowie Kindergartenleiterin Christa Plassmann, Fördervereinsvorsitzende Sarah Moldering und Joes Verweyen über das Baustellenschild mit der Spende von 500 Euro, die von de kölsche Tön Rolf Aal, Jochen Lichte, Gerd Lange und Theo Schreurs überbracht wurden.

Wieder große Emotionen beim Prinzenabschied

Am Karnevalsdienstag, 05.03.2019, war es wieder soweit. Die närrische Jahreszeit ist zu Ende und der Prinz musste die Insignien seiner Regentschaft wieder abgeben. Im Vereinslokal "Alt Veert" waren Vorstand, Garde, Honoratioren des Vereins sowie der Stadt Geldern und viele Aktive der Büttensitzung der Einladung gefolgt, um von Prinz Andreas I. Abschied zu nehmen. Fast alle Garde präsentierten noch einmal ihre Tänze und übergaben dem scheidenden Prinzen viele tolle Präsente.
Die Frauen von Prinz und Garde verhafteten diese im Laufe des Abends, damit sie wieder mehr Zeit zu Hause verbringen sollen.

Außerdem musste leider von zwei Gardistinnen Abschied genommen werden. Madeleine Vervoorst (New Generation) und Leonie Kühlen (Rot-Weiß) haben entschieden, nach vielen Jahren, in den "Ruhestand" zu treten. Die beiden wurden gebührtend verabschiedet.
Aber auch eine Trainerin, Claudia Vervoorst, gab das Zepter weiter und ihr wurde mit Präsenten für die langjährige Arbeit im Verein gedankt.
Es war aslo auch wieder einmal ein Abend mit Tränen, aber in der nächsten Session wird es wieder weiter gehen. Die Aktive freuen sich bereits darauf.
Bilder vom Abschied sind in der Fotogalerie zu sehen.

Jecken zogen auch in diesem Jahr durch Veert

Am Samstag, den 2. März 2019, war es wieder soweit. Entgegen eines im letzten Herbst auftauchenden Gerüchts, zog der Karnevalszug wieder durch die Veerter Ortschaft. Auch Petrus hatte noch ein Einsehen und ließ den Regen bis kurz vor Ende des Zuges in den Wolken verweilen.

Auch in diesem Jahr bot der närrische Lindwurm wieder ein buntes Bild mit vielen Gruppen aus dem Dorf und Wagen aus den umliegenden Ortschaften. Auch der Spielmannszug der Bergknappen war wieder mit von Partie. Leider war die Gelderner Prinzessin in diesem Jahr, erstmals seit vielen Jahren, nicht dabei.

Viele Veerter, aber auch Besucher aus dem Umland waren gekommen, um den närrischen Lindwurm zu feiern. Insbesondere die Kleinen wollten natürliche ihre mitgebrachten Tüten mit den reichlich gewordenen "Kamellen" zu füllen.
Besucher und Teilnehmer am Zug hatten viel Spaß und die anschließenden Feiern dauerten noch bis tief in die Nacht.
Bilder vom Zug finden Sie in der Fotogalerie

Tolle Stimmung auf der ausverkauften Büttensitzung

Am Sonnabend, den 23. Februar 2019, zelebrierte der VVK seine alljährliche Büttensitzung. Die VVK-Arena war wieder ausverkauft und über 550 Besucher warteten gespannt auf das diesjährige Programm.
Nach dem Einmarsch der VVK-Aktiven, der wieder vom Spielmannszug der Bergknappen begleitet wurde, und der Ansprache der Moderatoren, Nadine Kersten und Johannes Kubon, heizte der Spielmannszug die Besucher mit Karnevalsliedern an.

Während die meisten Aktiven die Bühne verließen, blieb die Minigarde direkt auf der Bühne und kam zu ihrem ersten Auftritt vor einem so großen Publikum. Die kleine Garde des VVK meisterte ihren Auftritt so brillant, daß sofort die "Zugabe"-Rufe laut ertönten. Auch diesen Tanz trugen die Mädchen super vor.
Nach der oibligatorischen Begrüßung der Ehrengäste, Sponsoren und ehemaligen Tollitäten des VVK, kamen als Überraschungsgäste Prinz Fabian I. und seine Blaulichtgarde zum Einsatz. Sie präsentierten beim ersten Besuch der Hartefelder Tollität auf der VVK-Sitzung ihren Gardetanz und wurden mit viel Beifall bedacht. Danach waren die VVK-Tanzengel an der Reihe und präsentieren einen tollen Showtanz aus 1001 Nacht. Auch hier war natürlich eine Zugabe fällig und wurde mit tosendem Beifall bedacht. Nach der folgenden Ehrung der Sponsoren, kamen nun die VVK-Gardsternchen zum Einsatz. Nach einem tollen Gardetanz wurde die Zugabe im Dunkeln absolviert, um die Leuchtstäbe, welche die Gardistinnen verwendeten, hervorzuheben. Eine tolle Idee und eine super Vorstellung, die mit Jubel und Beifall bedacht wurde.
Nun folgte Frank Osterberg, der als Tapezierer die Zuschauer zum Lachen brachte. Die Emil-Backes-Band heizte den Gästen als Batman, Joker und Robin ein und es kamen auch Cowboys und ein Cowgirl zum Einsatz. Tolle Stimmung war garantiert. Jetzt hatte die TSG No Limit ihren Auftritt, den sie mit Bravour vollführten und auch die geforderte Zugabe super absolvierten.
Für die leiseren, nichtsdestotrotz spitzen und humorvollen Töne ist immer Elmar van Treeck zuständig. In seinen Songs nahm er wieder das Veerter, Gelderner und auch das VVK-Leben aufs Korn. Lacher und Beifall waren garantiert.
Jetzt kam der große Auftritt von Prinz Andreas I. und seiner Steampunkgarde, die den Prinzen standesgemäßg in einer Sänfte auf die Bühne brachte. Nach den Ansprachen und dem tollen Gardetanz und der spektakulären Zugabe, war der Beifal riesig.
Es folgte eine weiterer Höhepunkt des Abends, die Verleihung des diesjährigen Steckenpferdes. In diesem Jahr erhielten Hans Schraets und Wolfgang Rievers die begehrte Auszeichnung.

Nach langen Reden und der Ehrung heizten Anja und Frank Richter als "Grünes Gift" mit aktuellen und Oldie-Hits die Stimmung sofort wieder an.
Jetzt war die nächste Garde des VVK, die New Generation, an der Reihe ihr Können den Besuchern zu präsentieren. Die jungen Frauen präsentierten einen anspruchsvollen Tanz und wurden begeistert gefeiert und zu einer Zugabe animiert.
Weiter ging es mit den "Veerter Harmonists", die mit ihren selbstgeschriebenen Texten wieder das Veerter Leben humorvoll beleuchteten. Höhepunkt war die Zugabe, in der die Moderatoren als "Ehrengäste" des Auftritts ihr "Fett" abbekamen.
Nun war die VVK-Garde Rot-Weiß an der Reihe, ihr jahrelang erworbenes Können zu präsentieren. Dies tat die leider, auf Grund einer Verletzung, dezimierte Garde mit Bravour. Auch die Zugabe fand riesigen Beifall.
Jetzt waren als Abschluß des Programms die "Kölsche Tön" rund um Gerd Lange an der Reihe, die Stimmung der Gäste richtig anzuheizen und auf die "After-Show-Party" einzustimmen. Sofort war die Stimmung auf dem Siedepunkt.
Nachdem alle anwesenden Altiven sich nochmals dem Publikum auf der Bühne präsentierten und Gerd Lange sein neues Lied zum Besten gab, war die Show beendet und die Party begann, bei der noch bis tief in die Nacht gefeiert wurde.
Bilder von der tollen Show sind in der Fotogalerie zu sehen. 

Gardebiwak des VVK mit "vollem Haus"

Am Samstag, den 26. Januar 2019, hatte der VVK zu seinem alljährlichen Gardebiwak ins "Alt Veert" die befreundeten Karnevalsvereine und alle jecken Veerter eingeladen. Leider mussten aber zwei vorgesehene Programmpunkte aus persönlichen Gründen entfallen. Doch tat dies der Stimmung keinen Abbruch. Neben den Veerter Garden, traten auch die Garde des AKG Achterhoek und die Straelener Prinzengarde auf und begeisterten die zahlreichen Zuschauer.

Auch Karin Raimondi, besser bekannt als "Attacke", und die Köllsche Tön liessen die Besucher zu den Gesangsvorträgen mitklatschen und -feiern.
Insgesamt war es ein rundum gelungener Abend, in dessen Verlauf die Gießer- und Schufflertruppe des Heimat- und Verschönerungsvereins Veert mit dem Sessionsorden des VVK ausgezeichnet wurde, um ihnen die Anerkennrung für ihre Arbeit zur Reinhaltung und Ausschmückung der Ortschaft zu gewähren.

Weitere Fotos der stimmungsvollen Veranstaltung finden Sie in der Fotogalerie.

Veerter neue Tollität ins Amt eingeführt!

Am Samstag, 10. November 2018, war es wieder soweit. Auch in Veert wurde offiziell die fünfte Jahreszeit eingeläutet. Zur diesejährigen Proklamation des neuen Prinzen waren viele Besucher aus dem "Dorf" und natürlich Abordnungen der befreundeten Vereine aus Achterhoek, Geldern, Hartefeld, Kapellen, Kevelaer, Issum und Pont ins "Alt Veert" gekommen. Besonderheit in diesem Jahr war der Besuch des Wachtenkonker Dreigestirns mit Prinz Martin I., Jungfrau Jolin und Bauer David sowie seinem Gefolge.
Nachdem alle Garden des VVK, Minigarde, Tanzengel, Gardesternchen, TSG No Limit, New Genereation und die VVK-Gard Rot-Weiß zu Beginn des Abends ihr neuen tollen Tänze vorgeführt hatten und auch die Honoratioren aus Veert und Geldern sowie die Helfer des Vereins mit Orden bedacht worden waren, kam nun die Zeit, um den neuen Prinzen in sein Amt zu berufen.

Der Vorstand ließ nun Prinz Andreas I. (Willems) und seine "Steampunk-Garde" die Bühne stürmen und er bekam die Prinzenkette aus den Händen des Präsidenten, Johanes Kubon, umgehangen. Heiinz Manten fiel die erhenvolle Aufgabe hzu, dem Prinzen das Zepter überreichen.Anschließend hielt Gerd Koppers, Vorsitzender des Gelderner Martinikommitees die Laudatio auf die neue Tollität.
Nun führte, nach Ansprache des Prinzen seine Garde ihren artistischen Gardetanz vor und wurde (erstmals) nicht ohne Zugabe von der Bühne gelassen. Nun war es an der Zeit für die "Gratulationskur" mit anschließendem gemütlichen Beisammensein.
Bilder von der Veranstaltung sind in der Fotogalerie zu sehen.

 

Zufallstreffer

Umfragen


 

© 2019 VVK - Verein zur Förderung des Veerter Karnevals e.V.
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.