VVK - Verein zur Förderung des Veerter Karnevals e.V. VVK - Verein zur Förderung des Veerter Karnevals e.V. - Interview mit Prinzessin Renate II
Home arrow Session 2008 / 2009 arrow Interview mit Prinzessin Renate II
 
Interview mit Prinzessin Renate II Drucken E-Mail
Geschrieben von Administrator   
Sonntag, 14. Dezember 2008

Interview mit Prinzessin Renate II 


Warum bist du Prinzessin im Veerter Karneval geworden?
Es ist natürlich ein Kindheitstraum jeder Frau, einmal eine Prinzessin zu sein. Aber dieser wurde erst wieder richtig wach,als ich vor ungefähr drei Jahren die Mariechen beim Training besucht habe. Es war kurz vor der derzeitigen Proklamation.Janine Susen sagte an dem Abend zu mir:“ Das wäre doch auch mal was für dich, Prinzessin in Veert zu werden.“ Da meine ganze Familie total karnevalsbegeistert ist und ich daher auch schon immer super gerne Karneval gefeiert habe,war diese Vorstellung gar nicht so fremd. Je mehr ich darüber nachdachte, um so besser fand ich die Idee.Bis ich dann schliesslich meine Damen mobilisierte und gefragt habe, ob sie Lust haben, in meiner Garde mitzumachen.Sie waren sofort begeistert und schnell wurde mit den Planungen begonnen.


Warst du sonst schon im Karneval aktiv?
Seit ca. 3 Jahren trainiere ich mit Claudia Vervoorst und Yvonne Lemper nun schon die Minigarde. Wir trainieren 10 Mädels im Alter von 6-8 Jahren und treffen uns regelmäßig einmal in der Woche. Wir sind natürlich super stolz auf unsere Mädels, da sie sehr diszipliniert und konzentriert mit uns zusammen die Tänze einstudieren.
Aber auch die Zusammenarbeit mit den Eltern und auch dem VVK macht viel Freude. Darum sind wir drei auch mit Leib und Seele dabei.

Welches Karnevalskostüm hast du am liebsten getragen?
Als kleines Mädchen habe ich total gerne mein rosa Prinzessinnenkostüm mit einer goldenen Krone und einem Zauberstab getragen. Im Teenager-Alter von 16 Jahren hat meine Mutter meiner Schwester und mir mal zwei super Kuh-Kostüme mit Oberteil, Rock und Stulpen in lila-weiß und in schwarz-weiß genäht. Die waren echt der Hit und wir haben die auch super gerne getragen.

Bist du aktiv im Veerter Karnevalszug dabei?
Mit der Minigarde sind wir jedes Jahr mitgezogen. Das ist für die Kinder, die Trainerinnen und für die Eltern immer mit einer der Höhepunkte im Veerter Karneval. Wir haben eine Minigarde-Burg mit einigen Eltern der Minigarde gebaut. Und damit ziehen wir am Karnevalssamstag gerne durch die Straßen von Veert, um Kamelle zu verteilen.

Spielst du ein Musikinstrument?
Angefangen habe ich in der Grundschule mit Flötenunterricht. Mit 15 Jahren habe ich Gitarrenunterricht genommen und auch lange Zeit gespielt, da ich in dieser Zeit noch aktiv bei den Pfadfindern in Hartefeld dabei war. Heute müsste ich meine Finger und meine Gitarre erst mal wieder in Schwung bringen, um wieder vernünftig spielen zu können. Aber ich gehe mal davon aus, dass das mit ein wenig Übung auch wieder klappen würde.

Welches ist dein liebstes Karnevalslied?
Alle Lieder von den Höhnern und wo gute Stimmung aufkommt und natürlich „Einmal Prinz zu sein....!“

Was stört dich am Veerter Karnevalszug?
Am Veerter Karnevalszug stört mich überhaupt gar nichts. Es ist immer wieder schön, auf der Straße Karneval zu feiern. Der VVK und alle Helfer schaffen es jedes Jahr aufs neue eine super Organisation auf die Beine zu stellen.
Leider trübt aber das negative Bild, das um den Karnevalzug herum immer wieder herrscht, die Stimmung. Die Vernachlässigung der Aufsichtspflicht bei vielen Eltern und Erziehungsberechtigten wird leider immer wieder auf das ausgelassene Feiern und auf den angeblich überhöhten Alkoholkonsum an den Karnevalstagen zurückgeführt.
Allerdings ist das nicht nur ein Problem während der Karnevalstage, sondern auch bei anderen öffentlichen Veranstaltungen. Es kann nicht Aufgabe der Karnevalsvereine oder auch der Polizei sein, die Jugend vor dem Alkohol und der Gewalt zu bewahren. Meiner Meinung nach ist bei diesen Kindern und Jugendlichen bereits in der Erziehung etwas versäumt worden.
Das kann ich auch aus voller Überzeugung sagen, da es bei meinen beiden Geschwistern und bei mir nie zu solchen Alkoholexzessen gekommen ist, da meine Eltern frühzeitig über den Konsum von Alkohol mit uns gesprochen haben und diesen auch ständig kontrolliert haben.
Natürlich sollten auch wir die Augen nicht verschließen, dennoch bin ich der Auffassung, egal in welchem Ort Karneval gefeiert wird, die Eltern und Erziehungsberechtigten sind in erster Linie in der Pflicht, ihre Kinder zu schützen, aber auch zu kontrollieren.
Es wäre schade, wenn eine solch schöne Tradition durch einen solchen Missstand nicht weiter fortgeführt werden kann.

Was gefällt dir besonders gut am Veerter Karnevalszug?
Besonders gut gefällt mir, dass der Karneval in Veert immer weiter wächst. Die verschiedenen Zugteilnehmer haben schöne, farbenfrohe und witzige Mottos. Der VVK präsentiert sich immer mit vielen Tanzgruppen und Zugteilnehmern. Die ausgelassene Stimmung, die auch eine Regenschauer nicht trüben kann.
Die vielen Leute am Straßenrand die laut „Helau“ rufen und auch die vielen Kinder in ihren schönen Kostümen, die einen anlachen. Das ist das, was Karneval ausmacht und was mir daran auch super gut gefällt.

Was wünscht du dir für die Karnevalisten in Veert?
Ich wünsche euch allen eine schöne und fröhliche Karnevalszeit. Feiert mit uns zusammen in friedlicher und ausgelassener Stimmung. Lasst mit uns bis zum Aschermittwoch die „ Korken knallen“, denn erst dann sagen Prinzessin Renate II. und ihre Garde „auf Wiedersehen“.

Bevor die 5. Jahreszeit richtig losgeht, wünschen wir euch frohe Weihnachten und einen guten Rutsch und viel Freude und Gesundheit für das Jahr 2009!

Wir freuen uns auf Euch!
HELAU!
Prinzessin Renate II. und die 7 Garde-Mädels

 

 

Zufallstreffer


 

© 2018 VVK - Verein zur Förderung des Veerter Karnevals e.V.
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.